ebook-tiersicherheit

Kostenloses E-Book:

Sicher auf vier Pfoten, tierisch sicher wohnen

Wie kann ich meinen Haushalt tierisch sicher machen und worauf sollte ich besonders achten?

  • Alles über die lauernden Gefahren für Haustiere in der Wohnung
  • Mit vielen Tipps und Checklisten für Hunde- und Katzenbesitzer
  • Sicher zuhause und unterwegs mit Hund oder Katze
  • Auf den Hund gekommen - und nu?
  • Gemeinsam zweisam - Haustiere allein zuhaus
  • Hund und Katze allein lassen während der Arbeit
Haustiere in der Wohnung
Erste Hilfe-Tipps-Tiersicherheit
Ein Hund allein zu Hause
Die Katze alleine lassen
Gemeinsam zweisam statt einsam

Mehr als 30 Millionen Tiere bellen, schnurren und piepsen in deutschen Haushalten. Kein Wunder: Hund, Katze, Meerschwein & Papagei machen uns gesünder, ausgeglichener, glücklicher. Klar, dass es auch ihnen gut gehen soll. Meist wohnt dein Haustier mit in der Wohnung. Gerade in Sachen Sicherheit machen wir keine Kompromisse und wollen sicher gehen, dass es ihnen gut geht, wenn wir sie mal während der Arbeit alleine lassen müssen.

Ein Vierbeiner stellt dein Leben auf den Kopf. Er fordert nicht nur Zeit für artgerechte Haltung, Spiel, Beschäftigung und Pflege – nein, er erzieht dich auch zur Ordnung. In diesem Ratgeber zeigen wir dir, wie du deinen Haushalt tierisch sicher gestaltest. Es werden Gefahrenquellen genau unter die Lupe genommen und Lösungen für Hunde- und Katzenbesitzer aufgezeigt. Werdende Haustierbesitzer, aber auch solche, die es schon sind, bekommen hier viele nützliche Tipps und Tricks, wie sie ihren Liebling noch besser schützen können oder einfach das Zusammenleben mit ihm noch komfortabler gestalten können. Mit diesem E-Book hast du ruckzuck immer alles im Blick.

Haustiere in der Wohnung

Mach deinen Haushalt sicher für dein Haustier. Egal, ob es um die richtigen Leinen, Verletzungsgefahren, Garten, Körbchen, Spielzeuge oder Pflegeprodukte geht. Hier bekommst du einen kompletten Überblick über alle wichtigen Themen, die dein Haustier schützen.

Haustiere in der Wohnung

Erste Hilfe-Tipps-Tiersicherheit

Etwas Giftiges genascht, ein Schnitt in der Pfote oder Durchfall. Auch dein Haustier kann schnell mal Hilfe benötigen. Gut, wenn du für den Ernstfall gerüstet bist. Hier bekommst du alle wichtigen Tipps auf einen Blick, um für alle Situationen bestens gewappnet zu sein.

Erste Hilfe-Tipps-Tiersicherheit

Ein Hund allein zu Hause

Golden Retriever oder Chihuahua, edle Zuchtrasse oder wilder Mix – es ist völlig egal, welcher Vierbeiner dein Herz erobert. Hunde haben mehr gemein als du denkst. Abhängig von Größe und Veranlagung begleiten sie dich für etwa acht bis fünfzehn Jahre, fressen in dieser Zeit – nun ja – ziemlich viel und sind etwa 20 Stunden am Tag hundemüde. Den Rest der Zeit erkundet dein tierischer Kumpel seine Umwelt und stellt dabei dein Leben, manchmal auch deine Wohnung, richtig auf den Kopf. Oder weißt du etwa, was er so treibt, wenn du mal nicht mit ihm zusammen bist? Mach dein Zuhause doch ganz einfach hundesicher.

Ein Hund allein zu Hause

Die Katze alleine lassen

Kein Regal ist ihnen zu hoch, keine Lücke zu eng, keine Ecke vor ihnen sicher. Unter den Haustieren sind Katzen diejenigen, die dich mit ihrer Neugier wirklich in den Wahnsinn treiben können. Umso wichtiger, dass du, noch bevor ein Tier bei dir einzieht, deine Wohnung katzensicher machst. Wenn du deine Katze dann mal alleine lassen musst, hast du ein besseres Gefühl. Hier bekommst du Tipps für den sicheren Umgang mit deiner Katze in allen Lebenslagen. Wie du deinen Garten sicherst, oder um deinen Balkon ein Sicherheitsnetz spannst, was deinem Tiger auf den Magen schlägt und wie du es ihm so richtig gemütlich machen kannst, aber auch was zu tun ist, wenn die Katze mal krank wird.

Die Katze alleine lassen

Gemeinsam zweisam statt einsam

Der sicherste Haushalt nützt deinem Freund nichts, wenn du keine Zeit für ihn hast. Darum gilt, je mehr gemeinsame Stunden ihr verbringen könnt, desto gesünder ist es für dein Tier. Viele Menschen sind beruflich jedoch sehr eingebunden. Es gibt die verschiedensten Möglichkeiten, um dein Tier trotzdem immer im Blick zu behalten. Man kann z. B. einen Tiersitter einbinden oder seinen Liebling tagsüber in Pflege geben. Wichtig ist, dass du deinem Vierbeiner genügend Abwechslung in deinem Zuhause bietest. Kratzbäume, Klappen in den Garten, Spielzeug und Kausticks liegen hoch im Kurs und sollten zur Grundausstattung gehören, wenn du dafür genügend Platz hast. Im Zeitalter der Technik, gibt es jedoch noch viel mehr neue Möglichkeiten.

Gemeinsam zweisam statt einsam