Zurück

Wirtschaftsstaatssekretärin besucht Berliner Internet der Dinge-Startup Smartfog

Wirtschaftsstaatssekretärin besucht Berliner Internet der Dinge-Startup Smartfog

Berlin, 24. Januar 2017

Im Rahmen des Bitkom CDO-Circles in Berlin besuchte die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Brigitte Zypries, am 24. Januar das Berliner Internet der Dinge-Startup Smartfrog.

Die erste Bitkom Digitalisierungstour 2017 führte CDOs (Chief Digital Officer) führender internationaler Unternehmen (u. a. DAX-Unternehmen) zu den Top Berliner Startups im Bereich Digitalisierung und IT. Erste Station auf der Digitalisierungstour des Digitalverbandes Deutschland Bitkom ist Smartfrog, führendes europäisches Technologieunternehmen im Bereich des Internet der Dinge aus Berlin-Mitte. Das Unternehmen bietet u. a. eine einfach zu bedienende und preisgünstige Überwachungskamera und hat bereits Nutzer in über 140 Ländern. Die Produkte werden in Deutschland entwickelt.

Smartfrog CEO Charles Fränkl: „Das Internet der Dinge ist einer der aktuellen Megatrends in der Technologiebranche. Wir freuen uns über den Besuch der Bitkom Digitalisierungstour und das Interesse an Smartfrog sowie auf den Aufbau dieses neuen Marktes gemeinsam mit dem Bitkom und anderen Partnern.“

  • Als PDF herunterladen
  • Über Smartfrog

    Smartfrog (www.smartfrog.com) ist ein europäisches Technologieunternehmen im Bereich des „Internet of Things“ (IoT). Es geht darum, die Gegenstände des täglichen Gebrauches intelligenter zu machen und diese mit dem Internet zu verbinden – z.B. mittels einer App. Ziel ist es, das Alltagsleben der Menschen bequemer und sicherer zu gestalten, indem moderne Technologien benutzerfreundlich und preisgünstig angeboten werden. Dafür hat Smartfrog eine universelle IoT-Plattform entwickelt, auf der verschiedene IoT-Lösungen abgebildet werden können, zunächst im Bereich der Sicherheit. Hier bietet Smartfrog u.a. eine einfach zu bedienende und günstige Komplettlösung für Heimsicherheit an, mit der man seine Wohn- und Geschäftsräume jederzeit und von überall im Blick behält. Das Angebot ist ab 5,95 Euro/Monat erhältlich, ohne Mindestvertragslaufzeit und monatlich kündbar. Es beinhaltet die App zur Verwaltung von bis zu 10 Kameras, eine Smartfrog Cam sowie Video-Cloudspeicher.

    Die Gesellschafter und das Management von Smartfrog gehören zu den Gründern von international führenden IT- und Internetunternehmen, CEO ist Charles Fränkl. Als Investoren sind u.a. internationale Risikokapital-Beteiligungsgesellschaften wie e.ventures und Target Global, renommierte Unternehmensfamilien sowie Jean-Pierre Wyss, Mitbegründer der u-blox AG, eines führenden Schweizer Technologieunternehmens, beteiligt.

    Für die Nutzung von Smartfrog wird ein moderner Browser benötigt.
    Wir empfehlen den Chrome Browser in aktueller Version für beste Ergebnisse.