Zurück

Millionen-Investment in IoT-Anbieter Smartfrog

Berlin, 06.11.2015

Smartfrog, Anbieter einer Komplettlösung für Heimüberwachung inklusive Videokamera, App und Videospeicher, hat mehrere Millionen Euro von e.ventures erhalten.

Mit diesem Investment in das IoT (Internet of Things) Startup Smartfrog hat der internationale Frühphaseninvestor e.ventures, an dem große Handelshäuser wie die Otto Group, die Metro Group und die REWE Group beteiligt sind, ein klares Zeichen gesetzt. Zu diesem Investment erklärt Andreas Haug, General Partner bei e.ventures: „Smartfrog positioniert sich mit seiner extrem nutzerfreundlichen Plug&Play-Plattformlösung als eines der vielversprechendsten Internet-of-Things-Unternehmen in Europa und passt mit seinem international ausgerichteten, skalierbaren Geschäftsmodell hervorragend in unser Portfolio.“

Das Internet der Dinge ist laut einer Studie von Goldman Sachs der „nächste Megatrend mit einem geschätzten Marktvolumen von 18 Milliarden USD – bereits in 2017“. Doch bisher waren alle IoT-Produkte zu komplex und teuer, so eine Umfrage von Deloitte. Hier setzt das Smartfrog-Konzept an – mit seiner für jedermann wirklich einfach zu bedienenden Heimüberwachungslösung, die auch bei der Preisgestaltung zeigt: Der internationale Massenmarkt ist das Ziel.

Die Gesellschafter und das Management von Smartfrog zählen zu den Gründern und Managern von international führenden IT- und Internetunternehmen wie Strato, ClickandBuy und AVG, die mit Millionen Kunden weltweit mehrfach unter Beweis gestellt haben, wie man komplexe Technologien einfach anwendbar und erschwinglich für jedermann macht. Die internationale Going to Market Strategie von Smartfrog ist „Free to Paid“ und neu für die IoT-Branche.

Smartfrog ist der erste Anbieter in diesem Segment, der neben seinem zahlungspflichtigen Kamera-Produkt auch weltweit eine kostenlose App zur Verfügung stellt, mit der die Nutzer fast jedes Smartphone und jede Webcam als Überwachungskamera nutzen können. So will das Unternehmen international an Reichweite gewinnen und einen Brand aufbauen. In einem nächsten Schritt können die Kunden zu zahlungspflichtigen Produkten und Diensten upgraden. Diese Strategie ist insbesondere auch für Schwellen- und Entwicklungsländer ideal geeignet. Um die Internationalisierung von Smartfrog weiter voranzutreiben, werden neben den bereits vorhandenen Offices in Deutschland, der Schweiz, Irland und China demnächst auch Büros in Großbritannien, den USA, in Dubai und Südafrika eröffnet.

Weitere wichtige Vertriebskanäle sind – neben dem eigenem e-Shop – Etailer und Retailer. Führende IT- Distributoren in Europa haben großes Interesse an Smartfrog bekundet. Ein erster Distributionsvertrag sichert den Vertrieb bei über 1700 Etail- und Retail-Fachhändlern im deutschsprachigen Raum.

Auch Vertriebskooperationen mit reichweitenstarken Partnern wie Energieversorgern, Telekommunikationsunternehmen und ASPs werden angestrebt. Es laufen bereits Verhandlungen mit Energieversorgern und Telcos.

  • Als PDF herunterladen
  • Über Smartfrog

    Smartfrog ist ein Technologieunternehmen im Bereich des „Internet of Things“. Es geht darum, die Gegenstände des täglichen Gebrauches intelligenter zu machen und diese mit dem Internet zu verbinden – z.B. mittels einer App. Ziel ist, das Alltagsleben der Menschen bequemer und sicherer zu gestalten, indem moderne Technologien benutzerfreundlich und preisgünstig verfügbar gemacht werden. Smartfrog bietet u. a. eine einfach zu bedienende und günstige Komplettlösung für Heimsicherheit an, mit der man seine Wohn- und Geschäftsräume jederzeit und von überall im Blick behält. Das Angebot ist ab 5,95 Euro/Monat erhältlich und ohne Mindestvertragslaufzeit. Es beinhaltet die App zur Verwaltung von bis zu zehn Kameras, eine Smartfrog Cam sowie Videospeicher.

    Die Gesellschafter und Management-Mitglieder von Smartfrog gehörten zu den Gründern von international führenden IT- und Internetunternehmen wie Strato, ClickandBuy und AVG. Der Präsident des Verwaltungsrates ist Norbert Stangl, Gründer von Strato und ClickandBuy. Managing Director sind Andreas Rudyk, ehemals Antivirus und Internet-Sicherheit Unternehmen AVG und John Fitzgerald, ehemals CleverCards.com.. Als Investor ist u. a. e.Ventures beteiligt.

    Über e.ventures

    Gegründet 1998 und stark auf eine unternehmerische Kultur aufgebaut, ist e.ventures eine führende Frühphasen-Risikokapitalgesellschaft mit globaler Präsenz. Die Gesellschaft investiert aus ihren spezialisierten Funds in sechs geographischen Gebieten. Sie kombiniert eine globale Investment- Strategie und Philosophie mit lokaler Präsenz und Markteinblick. Mit Fokus auf die Schnittstellen Internet-Dienste, digitale Medien und Mobile baut e.ventures Partnerschaften mit visionären Unternehmensgründern auf, um Märkte und neue Geschäftsfelder zu gestalten. Einige der bisher bekannten Investments sind: AppFolio, Sonos, AngiesList, Groupon, FarFetch, The RealReal, NGINX, Deposit Solutions, App Annie, Auctionata, Munchery, u.a.

    Weitere Informationen unter: http://www.eventures.vc/

    Presseanfragen bitte an: Lauren Lyon, lauren@eventures.vc.

    Für die Nutzung von Smartfrog wird ein moderner Browser benötigt.
    Wir empfehlen den Chrome Browser in aktueller Version für beste Ergebnisse.