Zurück

Internet- und Telco-Veteran Charles Fränkl wird CEO bei Smartfrog

Verstärkung durch den Topmanager soll das Unternehmenswachstum weltweit weiter vorantreiben

Berlin, Dublin 27. Oktober 2016

Smartfrog, führendes europäisches Internet of Things (Internet der Dinge) Unternehmen, hat Charles Fränkl als CEO engagiert. Damit verstärkt sich Smartfrog mit einem ausgewiesenen Experten auf dem Gebiet der Telekommunikation, Informationstechnologie und Consumer Internet. Fränkl war zuvor CEO der Gigaset AG, eines führenden Kommunikationstechnologieanbieters. Gigaset ist im Prime Standard der Deutschen Börse gelistet und europäischer Marktführer bei DECT-Telefonen mit weltweitem Vertrieb in 70 Ländern und über 1200 Mitarbeitern. Gigaset ist auch einer der Pioniere als Anbieter der Smart Home- und IoT-Lösungen “Gigaset Elements”, die bereits mehrfach ausgezeichnet wurden. “Elements” wurde unter Fränkls Führung entwickelt und auf den Markt gebracht. Zuvor war Fränkl CEO von ClickandBuy, CEO von AOL Deutschland, CEO der Vodafone Telecommerce Group, Head of Technology von Vodafone und Mitglied der Geschäftsleitung bei e-plus und bei Swisscom.

Der Schweizer Fränkl erwarb an der ETH (Eidgenössische Technische Hochschule Zürich) einen Abschluss als Dipl-Ing. Elektrotechnik mit Schwerpunkt Telekommunikation sowie einen Master in Management (M.Sc.) an der London Business School. Fränkl spricht fünf Sprachen.

“Charles kennt das Internet Business in- und auswendig. Seine langjährige Expertise sowohl im Bereich der Technologie als auch Unternehmensführung ist eine echte Bereicherung für Smartfrog”, sagt Co-Founder Andreas Rudyk. “Das ist ein großer Zugewinn für unsere Kunden, unser Team und unsere Partner.”

“Smartfrog wird als eines der vielversprechendsten IoT-Unternehmen in Europa gesehen”, sagt Fränkl. “Ich bin beeindruckt von dem, was bisher bei Smartfrog – in so kurzer Zeit – erreicht wurde. Smartfrog ist “disruptiv” in fast jeder Hinsicht, hat Nutzer in 130 Ländern, ein kompetentes Team, das erste wirklich einfach zu nutzende und dabei günstige IoT-Produkt der Welt, eine innovative Technologie, großartige Partner und namhafte Investoren. Ich freue mich, das weitere Unternehmenswachstum unterstützend zu begleiten.“

“Mit Charles Fränkl hat Smartfrog einen bekannten Top-Manager mit zwei Jahrzehnten Erfahrung beim Entwickeln neuer Technologien, Aufbau von Unternehmen und neuen Märkten gewonnen. Das wird Smartfrogs Position als führendes IoT-Unternehmen weiter stärken”, sagt Andreas Haug, General Partner bei e.ventures.

“Charles ist ein sehr bekannter Experte und passt perfekt, um die Innovation und das schnelle Wachstum von Smartfrog voranzutreiben”, sagt Yaron Valler, General Partner bei Target Global.

Erst vor wenigen Wochen hat Smartfrog eine neue Finanzierungsrunde über 20 Millionen Euro abgeschlossen, um sein starkes Wachstum zu finanzieren. Das Unternehmen hat bisher insgesamt rund 28 Millionen Euro seit seiner Gründung im Juni 2014 an Investments erhalten.

  • Als PDF herunterladen
  • Über Smartfrog

    Smartfrog (www.smartfrog.com) ist ein europäisches Technologieunternehmen im Bereich des „Internet of Things“ (IoT). Es geht darum, die Gegenstände des täglichen Gebrauches intelligenter zu machen und diese mit dem Internet zu verbinden – z.B. mittels einer App. Ziel ist es, das Alltagsleben der Menschen bequemer und sicherer zu gestalten, indem moderne Technologien benutzerfreundlich und preisgünstig angeboten werden. Dafür hat Smartfrog eine universelle IoT-Plattform entwickelt, auf der verschiedene IoT-Lösungen abgebildet werden können, zunächst im Bereich der Sicherheit. Hier bietet Smartfrog u.a. eine einfach zu bedienende und günstige Komplettlösung für Heimsicherheit an, mit der man seine Wohn- und Geschäftsräume jederzeit und von überall im Blick behält. Das Angebot ist ab 5,95 Euro/Monat erhältlich, ohne Mindestvertragslaufzeit und monatlich kündbar. Es beinhaltet die App zur Verwaltung von bis zu 10 Kameras, eine Smartfrog Cam sowie Video-Cloudspeicher.

    Die Gesellschafter und das Management von Smartfrog gehören zu den Gründern von international führenden IT- und Internetunternehmen, CEO ist Charles Fränkl. Als Investoren sind u.a. internationale Risikokapital-Beteiligungsgesellschaften wie e.ventures und Target Global, renommierte Unternehmensfamilien sowie Jean-Pierre Wyss, Mitbegründer der u-blox AG, eines führenden Schweizer Technologieunternehmens, beteiligt.

    Über e.ventures

    Gegründet 1998 und stark auf eine unternehmerische Kultur aufgebaut, ist e.ventures eine führende Frühphasen-Risikokapitalgesellschaft mit globaler Präsenz. Die Gesellschaft investiert aus ihren spezialisierten Funds in sechs geographischen Gebieten. Sie kombiniert eine globale Investment- Strategie und Philosophie mit lokaler Präsenz und Markteinblick. Mit Fokus auf die Schnittstellen Internet-Dienste, digitale Medien und Mobile baut e.ventures Partnerschaften mit visionären Unternehmensgründern auf, um Märkte und neue Geschäftsfelder zu gestalten. Einige der bisher bekannten Investments sind: AppFolio, Sonos, AngiesList, Groupon, FarFetch, The RealReal, NGINX, Deposit Solutions, App Annie, Auctionata, Munchery, u.a.

    Weitere Informationen unter: http://www.eventures.vc/

    Presseanfragen bitte an: Lauren Lyon, lauren@eventures.vc.

    Über Target Global

    Target Global, gegründet 2012, ist ein internationales Venture Capital Unternehmen mit Beteiligungen in Höhe von über $300 Millionen und Niederlassungen in San Francisco, Berlin und Moskau. Target Global konzentriert sich vor allem auf schnell wachsende E-Commerce- Unternehmen (digitale B2C und B2SMB) in den Bereichen FinTech, Reise, Software und Mobile. Target managt einen Wachstumsfonds der 5-30 Millionen $ pro Deal investiert in „Series B and later stage opportunities (both primary and secondary)“ und einen Seed-Phasen-Fonds, der sich auf späte Seed- und frühe A-Phasen-Investments konzentriert mit 200-500k $ pro Deal. Die Kriterien für ein Investment sind: a) Digitale Geschäftsmodelle im Bereich B2C oder B2SMB; b) Ein großer Markt und globale Möglichkeiten als Ziele; c) Ein Unternehmen mit einem großartigen Team.

    Für die Nutzung von Smartfrog wird ein moderner Browser benötigt.
    Wir empfehlen den Chrome Browser in aktueller Version für beste Ergebnisse.